Für mehr Ästhetik und Haltbarkeit - Keramikinlays

Durch moderne computerunterstützte Fertigung mit dem Cerec-Verfahren können defekte Zähne noch in der gleichen Behandlungssitzung mit Inlays oder Teilkronen aus Keramik versorgt werden. Nach einer optischen Abtastung des vorher von der Karies befreiten Zahndefektes werden die Inlays bzw. Teilkronen passgenau aus einem Keramikblock gefräst.

Nach einer Anprobe und Konditionierung der Oberfläche werden sie mit Kunststoff fest im Zahn verklebt. Dabei ergibt sich eine gute farbliche Anpassung an den Zahn, so dass der Zahn nach der Behandlung natürlich und gesund erscheint.